Gemüsebällchen - let's keep those healthy resolutions!

Hallo ihr Lieben!

Statistisch gesehen ist gesund essen der viert häufigste Vorsatz fürs neue Jahr. Da das neue Jahr gerade begonnen hat & wir noch alle top motiviert sind starten wir es gemeinsam mit einer gesunden Rezeptidee (hach welch Überleitung!)


Dieses Rezept beinhaltet die im doppelten Sinne geballte Ladung Gemüse, da wir buntes Gemüse im Teig verarbeiten aus dem dann Kugeln (oder zumindest kugelähnliche Gebilde) geformt werden. Die Konsistenz der Bällchen hat allerhöchste Fluffigkeits-Stufe & köstlich schmecken tun sie auch noch.



Rezept:

(vegetarisch, laktosefrei)

2 Brokkoliröschen
2 Blumenkohlröschen
1 grosse Karotte
1 Tasse Erbsen
2 Eier
3 gehäufte EL zarte Haferflocken
3 gehäufte EL Mehl
Salz, Pfeffer, Kräuter (& andere Gewürze nach Wahl)

1. Alles Gemüse waschen und im Zerkleinerer klein machen.
2. Alle anderen Zutaten hinzufügen und die Masse kräftig würzen
3. Aus der Masse Kugeln formen (ca. Zwetschgengrösse) und auf ein Blech legen.
4. Die Bällchen dann für ca. 20 Minuten in den 190° heissen Ofen. Sie sollten innen durch sein und eine schöne Farbe haben.

Dazu gab es Dinkeltagliatelle und Tomatensauce.

Ich persönlich sehe das Gericht ja gerne als eine vegetarische Neuauflage des Susi und Strolch Klassikers "Fleischbällchen in Tomatenspaghetti". Romantik pur herrschte zwischen den beiden Hunden und es knisterte nicht nur im Kamin. Und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht muss das Menü einsame spitze gewesen sein. Logische Schlussfolgerung, oder!?



Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Ohja, gesündere Ernährung oder "einfach weniger Mist essen" ist auch ein großer Vorsatz von mir. Die Gemüsebällchen klingen sehr, sehr gut und werden gleich ins Repertoire aufgenommen.

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
  2. Oh die klingen sehr lecker, eine wunderbare Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Klingt total lecker, die werde ich auf jeden Fall mal testen!!! Die Gemüsebällchen kann ich mir auch sehr gut als Beilage zu Fleischgerichten vorstellen.

    AntwortenLöschen

Back to Top