Linzertorte & Frohe Weihnachten

Hallo meine Lieben!

Es folgt "Backen oder Packen" Teil II mit der Kategorie "Backen". Entstanden ist eine traditionelle Linzertorte im Weihnachtsoutfit (was sonst Ende Dezember?!).


Und ich sage euch, das Rezept ist ein Traum. Wenn selbst der 2 Meter grosse Klassenkamerad im Heavy-Metal Kapuzenpulli sich vor deinem Tisch aufbaut um dir mitzuteilen, dass der Kuchen "Sehr geil!" sei, ja dann kann es sich nur um einen der besten Klassiker aller Zeiten handeln.
Und sollte in der Zukunft ein Lied eines aufsteigenden Sternes am Heavy-Metal Himmel erscheinen in dem besagter potentielle Neustar die Köstlichkeit einer Linzertorte besingt, so wisst ihr wessen Backkünste als Inspiration dienten ;)





Rezept (für eine 26-er Springform)

200g Haselnüsse
200g  Zucker
200g Mehl
1 gestrichener TL Zimt
1 gestrichener TL Nelkenpulver
2/3 TLBackpulver
200g weiche Butter oder Margarine
Eier
Himbeer oder Johannisbeermarmelade

1. Alle Zutaten in der Küchenmaschine gut verrühren .

2. Den Teig bis auf ein paar Löffel mit einem nassen Gummischaber in der Springform ausstreichen. Danach mit der Marmelade bestreichen (Rand lassen).  

3. Mit der restlichen Masse in einem Spritzsack ein Muster eurer Wahl hinaufspritzen . Beachtet dass der Teig noch ein wenig auseinanderläuft. Den Rand habe ich zusätzlich mit einer Gabel eingedrückt, so ist das Muster entstanden.

4. Bei 180° 30min. backen.

Hinweis: Linzer Torte schmeckt fast noch besser wenn sie 1 oder 2 Tage davor gebacken wird und ist wirklich lange halt- und geniessbar.




Nun bleibt mir nur noch übrig euch schöne und entspannte Fest- und Feiertage zu wünschen. Lasst den Perfektionismus im Lebkuchenhaus zu Hause und lasst stattdessen Entspannung, Gemütlichkeit und Dankbarkeit walten.

Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Herz & Sterne wie geil ;-), ja das stimmt wohl! Dankeschön, das ist wirklich ein schöne Kompliment! Eine Linzer Torte wollte ich schon ewig mal machen (deine sieht auch sehr gut aus), aber ich habe ja zwei Obstverweigerer in der Familie und so gab es lediglich eine mit Nutellafüllung statt Frucht ;)...
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, der Kuchen sieht in der Tat sehr, sehr geil aus und ich bin mir sicher, dass er auch genau so gut schmecken wird! Er steht jetzt auf meiner Nachbackliste ganz, ganz oben! Danke für das Rezept!

    Ich wünsche dir auch entspannte, schöne Feiertage. Ich werde jetzt gleich meine Sachen packen und in die Heimat aufbrechen. Driving home for Christmas...

    Machs gut,
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Hach ich liebe Linzerkuchen. Und auch wenn jetzt Weihnachten vorbei ist, ich kann sie immer noch essen;) Wie gerne hätte ich jetzt davon ein Stückchen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Back to Top