Let's cook together: Tomatensuppe mit Pfannkuchenspiess

Hallo ihr Lieben

Foodblogger, der, Nomen: Person die eine Online-Seite kulinarischen Inhalts betreibt und auch mal mittags um halb eins im Garten auf Knien kalt gewordene Tomatensuppe fotografiert.



Wir Blogger müssen schon manchmal einen komischen Anblick bieten. Wer sonst käme auf die Idee aus dem alten Hasenstall ein temporäres Fotostudio zu machen um sein Let's cook together Projekt optimal in Szene zu setzen?



Die Aufgabe dieses Mal war "aufgespiesst". Obwohl ich gerade unter dem selbsterfundenen Motto "Mehr Frauen am Grill" meine Gemüse und Tofu Spiesse am perfektionieren bin, entschied ich mich den Grill kalt zu lassen und stattdessen die Pfannkuchenwelt etwas aufzumischen.
Ab jetzt rockt die Tomatensuppe nämlich mit Röstaromen und einem Pfannkuchenspiess unsere Küche.



Rezept:

Suppe aus gerösteten Tomaten

2 Tomaten
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Kräuter
125 ml passierte Tomaten
(kann auch noch mit etwas Wasser verdünnt werden)

1. Tomaten in Würfel schneiden, Zwiebel ebenfalls.
2. Mit Olivenöl beträufeln und würzen. Im Ofen in einer Schale rösten. (ca. 20 min. bei 190°)
3. Die passierten Tomaten erwärmen, die gerösteten dazugeben. Wer keine Stücke mag, das ganze noch pürieren.

Pfannkuchen-Spiess:

1 Pfannkuchen
1 TL Frischkäse
1 TL Magerquark
2 TL geschnittene Kräuter
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Senf
Kräutersalz

1. Alle Zutaten mischen und auf dem Pfannkuchen verteilen.
2. Rollen, schneiden, aufspiessen.




Alles Liebe
hope


Kommentare

  1. Liebe Hope,

    selbstgemachte Tomatensuppe erinnert mich total an Italien. Deine Pfannkuchenspieße dazu, ist eine tolle Idee. Schön sommerlich und man kann die Suppe bestimmt auch an heißen Tagen als geeiste Version essen oder?

    Alles Liebe Mareike

    AntwortenLöschen
  2. ohhh das rezept sieht auch sooo lecker aus :D wunderbare idee mit den pfannkuchenspießen! will ich jetzt sofort einen probieren!

    AntwortenLöschen
  3. Na der Aufwand hat sich aber gelohnt! Die Tomatensuppe mit den Pfannkuchenspießen sieht klasse aus und schmeckt sicherlich aus so. Auf meinem Balkon habe ich mittlerweile eine riesen Tomatenzucht. Wenn tatsächlich alle 12 Tomatenpflanzen Tomaten tragen werden, wird es bei mir bald ausschließlich Tomaten zum Essen geben. Ich speichere mir vorsorglich dein Rezept schon mal ab!

    Ja, du hast recht. Wir Foodblogger machen manchmal wirklich komische Dinge. Ich will nicht wissen, was die Leute vorhin gedacht haben, als ich meinen Sommersalat fotografiert habe. Ich habe mich nämlich spontan entschieden, dass mein Jeanskleid ein prima Fotohintergrund wäre. Nur mit einer Leggins und einem Unterhemd bekleidet, auf zwei Stühlen stehend, war ich sicherlich ein komischer Anblick ;-)

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Miri! Ich musste so lachen bei deiner Beschreibung! Dein voller Einsatz hat sich aber gelohnt, das Jeanskleid passt wirklich perfekt :)

      Löschen
  4. hmmmm klingt ja sau lecker!
    Gleich mal merkend as Rezept

    Danek dafür!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hope,
    oh, wie lecker! Ich würde sagen, die Mühen mit dem Knien haben sich gelohnt. ;-) Pfannkuchen aufzuspießen ist ja eine tolle Idee als Beilage zur Suppe!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Back to Top