Blütenbaum statt Blumenstraus

Hallo ihr Lieben!

Gestern hat mein Blog Zuwachs bekommen, dank Inas Blogvorstellung (Danke!) und den vielen lieben Blogbesucherinnen und Besuchern die ich so hier willkommen heissen durfte. Ich bin immer noch ganz baff! Leider habe ich keinen Blumenstrauss für jeden zur Hand, also müssen es symbolisch diese Blütenträume machen.


 



 
 
 


***
Hi guys!
I just wanted to thank all of you. Sadly, I don't have a flower bouquet for each and everyone of you. Instead I have some pretty photos of blossoms.

***
Alles Liebe
hope
4

Frühlings-Salat mit Bärlauch Bällchen

Hallo ihr Lieben

Im letzten Post bedauerte ich doch noch, den Bärlauch nicht authentisch gepflückt, sondern einfach gekauft zu haben. Dieses Zeitalter ist nun vorbei! Paradigmenwechsel! Der im folgenden frühlingsfrischen Salätchen verwendete Bärlauch, wurde eigenhändig an einem sonniger Plätzchen aufgespürt und von mir höchst persönlich liebevoll gepflückt.
Ich sage euch, es ist ein völlig neues Gefühl des Bärlauch Genusses - so authentisch und motivierend. Ich kann euch mein Hochgefühl gar nicht beschreiben. Ein Art frühlingshafter Kräuter-Orgasmus :)


Und beachtet diese Tomaten und Radieschen dazu!


Radieschen leitet sich übrigens vom lateinischen Wort für Wurzel radix ab. Den höchsten Radieschenkonsum können jedoch nicht die Lateiner vorweisen (und das nicht nur, da ihr Reich längst passé ist), sondern die Franzosen. Es waren auch sie, die im 1.Weltkrieg erstmals den Audruck "Radieschen von unten ansehen" benutzen. «Allez manger des pissenlits par la racine».
Falls beim Genuss dieses leichten Salates betretenes Schweigen am Tisch herrschen sollte, wisst ihr nun mit welch erheiternden Gemüsefakten ihr es brechen könnt. Gern geschehen :)





Rezept für 1 Portion:
(vegetarisch, leicht)

45g Frischkäse (ich nahm Philadelphia Joghurt, der ist besonders leicht)
1 Scheibe Toastbrot (hell oder Vollkorn)
1 Hand geschnittener Bärlauch oder andere Kräuter (z.B. Schnittlauch, Basilikum, Petersilie...)
Salz, Pfeffer
grüner Salat
Tomaten, Radieschen
Dressing (z.B. Olivenöl, weisser Balsamico)

1. Den Frischkäse in eine Schale geben. Dann die Rinde des Toastbrotes wegschneiden und es zerbröseln. Zum Frischkäse geben.
2. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter dazu geben. Alles vermengen und Bällchen formen.
3. Salat waschen und auf Teller geben. Tomaten und Radieschen waschen, schneiden und darauf verteilen.
4. Bällchen auf Salat geben und mit einem Dressing garnieren.


 Spürt ihr wie die warme Abendsonne euch verwöhnt während ihr diesen Salat auf euerm Balkon geniesst? Es ist noch lauschig warm draussen, die Vögel zwitschern und das Licht ist perfekt... - Gaumen- und Kopfkino in der Frühlingsedition!


***
Hi guys!
 
Did you know that the French eat more radish than every other country? Well, know you do. But this salad recipe isn't just perfect for every french radish-lover out there, but also for everyone that likes the healthy and light kitchen.
I used wild garlic for the cream cheese balls, but you could basically use any kind of herbs.
 
recipe for 1 person:
 
45g cream cheese
1 slice of toast
1 hand of herbs
salt, pepper
green salad
tomatoes, radish
dressing (e.g. olive oil, balsamico vinegar)

1. Crumble the toast and mash it with the cream cheese, salt, pepper and your herbs.
2. Form small balls.  
3.Wash the salad, cut some tomatoes and radish.
4. Garnish the salad with a dressing.
 
***


Alles Liebe
hope


5

7 Schritte zum perfekten Bisquit

Hallo ihr Lieben!

Der perfekte Bisquit - und somit auch jede erdenkliche Tortenkreation, von siebenstöckigen Erdbeertorten bis zu sündhaften Schokotörtchen - ist nicht mehr als 7 Schritte von euch entfernt. Also schnappt euch euren Tellerbesen (Achtung - Cliffhanger zu Schritt 4 :) und legt los!



1. Haltet euch an das Rezept
Der simpelste und wichtigste Tipp zuerst: haltet euch ans Rezept. Backen ist nicht immer nur Intuition und Geschmack wie beim Kochen, sondern auch oft Chemie. Spontanität und Kreativität sind hier oft fehl am Platz. Vor allem beim Bisquit sollte man sich gut an die Mengenangaben halten, um ein perfekt-fluffiges Ergebnis zu erhalten.

Mein Grundrezept:

250g Zucker
5 Eier
knapp 1 Kaffeetasse heisses Wasser
250g Mehl

1. Zucker, Eier und Wasser in der Küchenmaschine sehr schaumig rühren.
2. Mehl nach und nach sieben, und unterheben.
3. Bei 150° für 45 Minuten backen.





2. Geduld
Der häufigste Fehler beim Bisquit backen ist, dass man sich zu schnell zufrieden gibt. Der Teig muss lange gerührt werden, bis er richtig hell und luftig ist. Das kann schon seine Zeit brauchen. Nehmt sie euch. Wer eine Küchenmaschine hat, kann diese bequem 5 Minuten laufen lassen, bis die Masse zartgelb bis weiss ist und voller Luftbläschen. Wer zum Mixer greifen muss, kann sich über gratis Armmuskel Training freuen :)
Auf dem ersten Bild seht ihr wie der Teig nach kurzer Zeit aussieht, auf dem zweite, wie er am Ende aussehen sollte.

 


 

3. Das Mehl sieben
Das Mehl zu sieben, halte ich bei den meisten Rezepten für unnötiges Zeitverschwenden. Nicht so beim Bisquit. Dass er richtig schön fluffig wird, ist es wichtig, dass das Mehl nicht klumpig wird. Wenn wir nach und nach eine feine Schicht auch den Teig stäuben und diese unterheben, bilden sich sicher keine Klümpchen.



4. Mehl vorsichtig unterheben
Auf keinen Fall- ich wiederhole - auf keinen Fall, dürft ihr das Mehl auch in der Küchenmaschine unterrühren. So zerstört ihr die Luftblasen die sich gebildet haben viel zu sehr, und der Bisquit wird nicht so luftig werden. Stattdessen sollt ihr das Mehl vorsichtig unterheben. Wer einen Tellerbesen hat, soll es mit dem machen. Wer keinen Tellerbesen hat, soll beruhigt sein, dass auch ein Teigschaber den Dienst bestens erfüllt.

5. Backen, Stäbchenprobe, auskühlen
Je nachdem wie hoch der Teig in eurer Form ist, kann es sein das er etwas länger im Backofen braucht. Macht daher kurz die Stäbchenprobe um sicher zu sein, dass er durch ist. Bleibt am Holzsstäbchen noch etwas Teig hängen, solltet ihr ihn besser noch etwas im Ofen lassen.
Wenn er fertig ist, könnt ihr ihn auskühlen lassen und aus der Form lösen. Dabei hilft euch ein spitzes Küchenmesser.



6. Bisquits werden nur besser
Die meisten Kuchen schmecken frisch am besten. Am liebsten krümelig und warm aus dem Ofen. Nicht so der Bisquit. Meiner Meinung nach, zeigt er sein volles Potenzial erst am nächsten Tag. Dank dieser Eigenschaft könnt ihr euch auch die Arbeit bei aufwändigen Torten besser einteilen. Am ersten Tag macht ihr den Bisquit, gebt ihn auf eine verschliessbare Tortenplatte, und schneidet und befüllt ihn am zweiten Tag.

7. Der Bisquit ist ein Multitalent
Egal was für eine Torte ihr backen wollt - ein Bisquit ist die einfache Grundlage für alles und kann nach Wunsch verändert werden (am Rezept herumzuspielen empfehle ich jedoch erst geübteren Bäckern). Ersetzt für ein göttliches Schokotörtchen einfach etwas Mehl durch Kakaopulver. Für einen Traum aus Vanille und Himbeeren könnt ihr etwas Zucker durch echten Vanillezucker ersetzen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.
Ich habe mit diesem Grundrezept beispielsweise schon eine Mohn-Zitronen Torte gebacken (siehe hier). Letztes Mal wurde es Klassiker - Buttercremetorte. Ich habe sie zwar fotografiert aber nie gepostet, da sie österlich dekoriert ist. Falls ihr das Rezept aber gerne möchtet (und eine post-österliche Ladung Hasen vertragt) poste ich es gerne :)


 
***

Hi guys!

Today I would like to share my favorite, basic sponge cake recipe with you:

recipe:

250g sugar
5 eggs
about one coffee cup of hot water
250g flour

1. Cream sugar, eggs and water together. This step might take a while. Have patience.
2. Fold the flour carefully in.
3. Bake it in the oven (150° Celsius) for 45 minutes.
 
***

Alles Liebe
hope
5

Es wird saisonal - Bärlauchpesto

Hallo ihr Lieben!

Mein Blog-Feed sagt mir, es ist Bärlauch Zeit, das Angebot im örtlichen Supermarkt sträubt sich noch heftig dagegen. Nicht so in Ravensburg, wo ich vor ein paar Tagen zwei herrliche Bündel Bärlauch ergatterte. Manche jemand kommt vielleicht mit Taschen voll Schuhen nach Hause, ich einfach mit Taschen voll frischem Grünzeug. Geht ja auch :)


Ich fabrizierte daraus ein frisches Nuss-Bärlauch Pesto. Gebt es auf eure Gnocchi, bestreicht ein noch warmes und knuspriges Baguette damit (seufz!), oder verfeinert einen Teller frühlingshafte Pasta mit diesem grünen Pesto. Was auch immer ihr mit ihm anstellt, es gibt jedem Gericht das gewisse je-ne-sais-quoi.


Rezept:
vegetarisch, für vegane Variante einfach Parmesan weg lassen

für 2 Gläser
2 Bund Bärlauch
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
2 TL geriebener Parmesan
1 Hand voll Haselnüsse (evtl. geröstet)
1 Hand voll Wallnüsse (evtl. geröstet)
Olivenöl

1. Den Bärlauch waschen und etwas mit dem Messer zerkleinern.
2. Mit der Knoblauchzehe und den Nüssen in einen Mixer geben und kleinhäxlen.
3. Mit Salz und Pfeffer würzen, 3 EL Olivenöl und den Parmesan dazugeben. Nochmals häxeln.
4. In zwei Gläser füllen und mit Olivenöl bedecken (ca. 1 cm Olivenölschicht oben, damit es gut haltbar ist im Kühlschrank).





Nun würde ich euch gerne erzählen, dass ich Nachfahrin einer langen Linie von erfahrenen Bärlauch Sammlern bin, die jedes Frühjahr aufs neue die heimischen Wälder auf der Suche nach dem einen, glücksbringenden Kraut durchsteifen. Idyllisch krabbeln sie zwischen morschen Bäumen und ersten Blümchen auf dem Boden umher, gleich einer Horde Trüffelschweine.
Das wäre doch mal eine bedeutungsvolle Geschichte zum Rezept. Heimat. Grünzeug. Sonne. Tradition. Doch Fakt ist, dass ich den Bärlauch erstanden und nicht ersucht habe, und dass Bärlauch Pesto das erste Mal bei uns auf dem Tisch landete. Aber so wie es schmeckte könnte sich für zukünftige Generationen durchaus eine Tradition daraus ergeben. Wer weiss :)







***
Hi guys!

My blog feed tells me that the wild garlic season already started. There are delicious recipes everywhere and I don’t want to miss the opportunity to bring you another one. A classic-yet-delicious wild garlic pesto. Put it on your gnocchi, add some to your risotto or make a spring time pasta with it. It just adds the special je-ne-sais-quoi to every dish.

recipe (for two jars)

2 bounds of wild garlic
1 clove of garlic
1 cup of nuts (e.g. walnuts and hazelnuts, maybe roasted)
Salt, pepper
2 tbsp. of parmesan
Olive oil

1. Wash your garlic and put it in a mixer to cut it with the nuts, salt, pepper, the parmesan and 2 tbsp. of olive oil.
2. When everything is rather smooth, give the pesto into two jars and cover it with olive oil.
***

Alles Liebe
hope

4

Kuchen im Glas - Himbeerkuchen mit Karamellgebäck Creme

Hallo ihr Lieben!

Ich arbeite gerade hart daran, meinen Körper etwas auszupolstern. Schliesslich wohnt ja unsere Seele drin, und die soll es doch auch schön bequem haben. :)



Am liebsten würden Körper und Seele mit vereinten Kräften nur noch von Karamellgebäck und Himbeeren leben, den lieben langen Tag. Mit kleinen Unterbrüchen für Bärlauch Pasta, aber dazu mehr in einem anderen Post.

Die Aufforderung "EAT ME" ist eigentlich überflüssig, denn wer bitte kann dieser Schlemmerei schon widerstehen. Ich jedenfalls nicht.
 Es mag zudem sein, dass ich seit ich den Lotus Karamellgebäck Aufstrich zuhause habe, eine leichte Karamellsucht entwickelt habe. Also gebt dem Süchtigen seinen Stoff, einen grossen Löffel und ein paar Himbeeren!








Rezept:

Himbeermuffins:
(ergibt ca. 16 Muffins)

175g Butter
150g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
330g Mehl
1 Pkg. Backpulver
5 EL Milch
200g gefrohrene Himbeeren (+ weitere zum Schichten des Kuchens im Glas)

1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
2. Ein Ei nach dem anderen unterrühren.
3. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch dazurühren.
4. Die Himbeeren mit etwas Mehl bestäuben, damit sie nicht einsinken im Teig und danach unter den Teig geben.
5. Den Teig in den Förmchen verteilen. Sie sollten nicht ganz gefüllt sein, da sie noch aufgehen.
6. Im auf 150° vorgeheizten Ofen backen für ca. 30 Minuten.

Karamell-Creme

100-150 g Lotus Karamellgebäck Aufstrich, je nach Gusto (Zimmertemperatur)
250 g Mascarpone
2 dl Sahne
(1 Pkg. Sahnesteif wer es besonders fest mag)
1 EL Puderzucker
1 TL Vanillezucker

1. Karamellcreme mit der Mascarpone verrühren. Vanillezucker und Puderzucker dazu geben.
2. Sahne steif schlagen (wer mag mit Sahnesteif).
3. Sahne unter Creme heben.

Schichten:

1. Den Muffin in 3 Teile schneiden. Den ersten ins Glas, dann ein paar Himbeeren, etwas Creme und die nächste Schicht. Wiederholen.



Bei Inas "Let's cook together" findet ihr noch mehr leckere Kuchen im Glas. Vielleicht ist ja auch was für meine Karamellsucht dabei :)



***

Hi guys!

Todays recipe is for Inas "Let's cook together". It might be that I am a little obsessed with this caramel cream latley, but I can't help it. It is just to damn delicious!
It wouldn't have been necessary to put the "Eat me" sign in the jar. I mean, who could resist this sweet seduction?


recipe:
 
rasperry cupcakes:
( ca. 16 cupcakes)

175g butter
150g sugar
2 EL vanillia sugar
1 pinch of salt
4 eggs
330g flour
1 pack baking powder
5 tbs milk
200g frozen raspberries (+ some more for )

1. Mix butter, sugar, vanillia sugar and salt.
2. Add the eggs.  
3. Mix the flour with the baking powder and add it to the mixture together with the milk.
4. Roll your rasperries in flour, so that they don't sink. Add them.
5. Give your dough into the molds.
6. Bake it in the oven (150° Celsius) for 25-30 minutes.

Caramell Cookie Cream

100-150 g Lotus Speculoos, (room temperature) -> if it is not available in your country you can also add some normal caramel cream and some crushed Lotus cookies
250 g mascarpone
2 dl cream
1 tbs powdered sugar
1 tbs vanillia sugar

1. Mix the Specoloos with the Mascarpone. Add the powdered sugar and the vanillia sugar
2. Whip your cream.
3. Fold the cream in.

layer:

1. Cut your cupcakes into 3 and layer them with some rasperries and the cream in a jar.


***

Alles Liebe
hope


14

Food Guide Barcelona - die 5 leckersten Adressen

Hallo ihr Lieben!

Heute nehme ich euch, oder zumindest euern Gaumen, mit auf eine Geschmacksreise nach Barcelona.


 
1. Kino
 
Mitte der Woche unternahmen wir den lächerlichen Versuch, kultiviert und gebildet zu wirken, indem wir das Museum der Modernen Kunst besuchten. Die Ausstellungen waren gar nicht schlecht, doch was den Museumsbesuch eigentlich so unvergesslich gemacht hat, war die Tapas Bar daneben. An dem für Barcelona doch noch recht ruhigen Platz vor dem Kunstmuseum liegt das KINO, das seine Gäste mit Tapas, Burgern und kühlen Getränken gegen die Hitze verwöhnt. Für Showeinlagen sorgen die vielen Skater, die sich auf dem Platz heimisch fühlen.
Wer alleine geht, hat die Qual der Wahl. Daher empfehle ich ein paar Freunde mitzunehmen und sich ein paar Tapas zu teilen, denn so hat man von allem was. Ein Mittagessen aus Tapas ist recht kostengünstig und macht auf jeden Fall Spass.
 
 
 
(Bild 1,4 über http://kinobcn.com/ )
 

Wo?
Carrer Ferlandina 23
Barcelona 08001.


2. Gelats Maximum

Auf der Suche nach dem Besten Eis der Stadt bin ich in dieser Eisdiele an der Rambla gelandet und wäre am liebsten nie wieder gegangen. Ich entschied mich für die leckeren Kontrastsorten Dunkle Schokolade - Joghurt. Party im Mund!

Wo?
http://www.maximum.cat/
Gelats Maximum S.L.
Les Rambles 78
08002 Barcelona
 
 
3. FOC - Latin Food and Drinks
 
Ich brauchte noch nicht einmal das Menu zu sehen um mich in dieses Lokal zu verlieben. Es ist so schön aufgemacht mit Tontopf Lampen und den sympathischsten Kellnerinnen ganz Barcelonas, das ich schon hin und weg war bevor ich wusste was es alles leckeres gab. Tacos, Quinoa Salat, Nacho Burger, Trio de Empanadas, Papas de Yuca...
Auch hier gilt: Umso mehr ihr seid, umso mehr könnt ihr probieren.
 

( Bild 1,2,5 über http://www.focbcn.com/)
 

Wo? 
Passeig de Joan de Borbo 66
Barcelona
 
 
4. Art i Sa Barcelona

Wartet mit dem Frühstücken und Postkarten kaufen wenn ihr ins Art i Sa wollt. Wer schon Frühstück hatte, findet vielleicht mehr Gefallen an den Salaten, der Eiscreme und den Smoothies. Yum!
Es ist die hübscheste Mischung aus Café und Shop in ganz Barcelona und liegt direkt beim wunderschönen Plaza Real.

 
Wo?
Art i Sa Barcelona, S.L.
2 Colom street (Next to Plaza Real)
08002 Barcelona
 
5. Mercat la Boqueria
 
Mehr zu diesem Traum einer Markthalle findet ihr in meinem letzten Post, doch ich muss es einfach noch einmal heraussreichen. Bevor ich nach Barcelona ging, las ich in einem anderen Post, dass die einzige Adresse an der man an der Rambla etwas essen solle, die Boqueria ist. Und ich kann sie euch auch nur ans Herz legen. Frühstück, Mittagessen oder einfach etwas zwischendurch.
Besonders geschmeckt haben mir die Empanadas von einem Lateinamerikanischen Stand (leider kein Bild), und mein Frühstück (siehe Bild).

  
Wo?
Rambla St. Josep
 
 
***
 
Hi guys!
 
I decided to share my top 5 adresses for Food in Barcelona.
 
1. Kino - a delicious tapas bar. Go there with some friends, order everything you like and make a big tapas party!
 
Carrer Ferlandina 23
Barcelona 08001.

2. Gelats Maximum - best ice cream in town! My favorite flavours are dark chocolatte and yoghurt.
 
http://www.maximum.cat/
Gelats Maximum S.L.
Les Rambles 78
08002 Barcelona

3. FOC - Latin Food and Drinks - The prettiest and best Latin restaurant I've ever been to.
Passeig de Joan de Borbo 66
Barcelona

4. Art i Sa Barcelona - A wonderful mix of coffee shop and shop and one of the best adresses for breakfast.

Art i Sa Barcelona, S.L.
2 Colom street (Next to Plaza Real)
08002 Barcelona

5. Mercat la Boqueria - I've already told you something about it here, but the market is just too amazing.

Rambla St. Josep
 
***
 
Alles Liebe
hope
 
3

Ostermüsli und Osterhase

Hallo ihr Lieben!

Ich weiss ja nicht wie es euch geht, doch ich fühle mich so, als ob Schokoladenosterhasen direkt die Lücke schliessen, die Schokoladennikoläuse in den Regalen hinterlassen. Schon seit Wochen sehe ich die süssen Kreaturen wenn ich auf der Suche nach Rosinen, Karotten und Crackern durch die Regale steife.
Auf einem meiner Streifzüge reichte es mir, und ich fügte meiner Einkaufsliste noch spontan alle Zutaten für ein selbst erfundenes Ostermüsli hinzu. Der Schokoladenhase hat das Recht auf den Ehrenplatz im Nestchen ja schliesslich nicht gepachtet, oder?!

 

Rezept:
(laktosefrei, vegan, vegetarisch)

3 Tassen Haferflocken (fein)
1 Tasse Kokosnussraspeln
1/3 Tasse Weizenkleie
1/2 Banane
3-4 EL Ahornsirup
7 EL Wasser
6 EL Kokosnussmilch

2 Tassen Dinkelpops
1/2 - 1 Tasse gehackte Nüsse
1 Tasse Trockenfrüchte (z.B. Weintrauben, Goji Beeren, ...)

1. Haferflocken, Kleie und Kokosnuss vermengen.
2. Die Banane zerdrücken und die anderen flüssigen Zutaten dazugeben. Die den obrigen Trockenen nach und nach vermischen. Es sollte eine krümelige Masse entstehen (zu nasse brauchen zu lange im Ofen).
3. Im Ofen bei 90-100° trocknen lassen.
4. Wenn sie trocken sind mit den Dinkelpops und den restlichen Zutaten vermischen. Ihr könnt dazugeben was auch immer euch schmeckt. z.B. Erdnüsse, Schokosplitter, getrocknete Äpfel...



Wer Ostern dieses Jahr besonders authentisch erleben möchte, dem empfehle ich, dazu einen Osterhasen zu schenken. Lebendig, flauschig, süss. Wobei ich fast ein schlechtes Gewissen habe bei diesem Tipp, wenn ich bedenke was die Kleine während des Shootings angestellt hat. Das Tuch ist nämlich nicht zu dekorativen Zwecken da, sondern um allenfalls weitere Pipi-Eskapaden meines Zwergkanninchens aufzuwischen....
Wenn sie nicht gerade ihrer Blase freien Lauf lässt, dann ist sie jedoch das süsseste Häschen von allen. Als sie noch klein war leckte sie uns sogar manchmal die Hand ab. Höchstnote auf der Knuddeligkeit-Skala. :)


 
***

Hi guys!

I was just sick of all these chocolatte bunnies everywhere. Thinking that there must be a more creative and healthy way to celebrate Easter, I came up with this granola. It's simple, delicious and the perfect breakfast for Easter and every other morning.
And if the granola isn't as authentic as you would wish your Easter to be, I recommend you a bunny as sweet as mine. I love her.

recipe (for the granola, not the bunny!)

3 cups of oats
1 cup of coconut flakes
1/3 cup wheat bran
1/2 banana
6 tbs coconut milk
7 tbs water
4 tbs marple sirup

2 cups spelt pops
1/2 crushed nuts
1 cup dried fruits

1. Mix the oats with the coconut flakes and the wheat.
2. Mash your banana and add all the liquids.
3. Add Little by litte the liquid to the dry ingredients. It shouldn't be neither too dry nor to sticky.
4. Dry it in the oven (90-100 Celsius).
5. Add the remaining ingredients.


***

Ihr könnt natürlich auch ein anderes Granolarezept von mir (hier oder hier) nachbacken und ins Nest geben!

Alles Liebe
hope
6

This was March! [ & lovley links ]

Hallo ihr Lieben

Schon wieder ist ein Monat vorbei! Goodbye March and hello April!

 Es gab einen leckeren Marmor Osterkuchen, easy-peasy Ostereier und ein leckeres Avocadorisotto. Zudem genoss ich die Sonne, bereitete einen Zopf für den Osterbrunch vor  und nahm erneut an Inas Let's cook together teil.

Im April dürft ihr euch auf eine letzte Osteridee freuen, die Weiterführung meines Barcelona Berichtes und weitere leckere Rezepte. Lasst euch überraschen!




Lieblingslinks im März:

1. Miri wollte hoch hinaus mit einem tollen DIY-Kräuterturm für ihre Freundin.
2. Dass ein Blog auch Platz für ernsthafte Themen bieten kann beweist dieser Post.
3. Lust auf mehr machen zudem die Bilder und Rezepte von Himbeerrot.
4. Obwohl ihr alle sicher schon Fees Blog kennt, will ich euch ihr Printable rund um die alte "Osterhasi oder Nikolausi" Frage nicht vorenthalten.
5. Julia liess mich wünschen dass noch einmal März ist um am Streetfood Festival teilzunehmen.
6. Liz liess mein Feministinnen Herz höher schlagen und meine To-Do Liste um einen DIY-Punkt grösser werden. (Just gorgeous!)
7. Ebenso ging es mir mit Lauras Magneten. Einfach zu süss!

***

Hi guys!

Goodbye march and hello April!
Thanks for another awesome and tasty month on this blog. If you would like to see some of my favorite Posts by other Bloggers, just click on the links in the german section.

***
 
 

Alles Liebe
hope
0
Back to Top