Marmor Cake zu Ostern - Yeah!

Hallo ihr Lieben!

Würde ich eine Zeitung anstelle eines Blogs schreiben, würde auf der heutigen Titelseite in grossen Lettern "Klassiker im Neuen Kleid" prangern.
Aber auch ohne Zeitung ist es das Thema des Tages, denn Marmorkuchen und Goldhase erfahren ein fancy Makeover.



 
Der Goldhase* feiert dieses Jahr Jubiläum und hat sich deshalb in Schale geworfen. Erstmals präsentiert er sich von seiner animalischen Seite und überzeugt nicht nur mit seinen inneren, schokoladigen Werten, sondern auch mit dem neuen Aussehen. Und um im Osternest nicht so alleine zu sein bring er leckerste Schokoladeneier mit sich.



Rezept:

250g weiche Butter
200g Zucker
1/4 TL Salz
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
4 Eier
250ml Halbrahm
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Schokoladenpulver
2 EL Kakaopulver
4 EL Schokoladenwürfel


1. Butter rühren bis sie cremig ist. Zucker dazu. Erneut rühren.
2. Salz und Zitrone unterrühren. Dann ein Ei nach dem anderen hinzufügen.
3. Abwechslungsweise den Rahm mit der Mehl-Backpulver Mischung hinzufügen.
4. Rühren bis der Teig geschmeidig ist.
5. Die Hälfte des Teiges in eine andere Schüssel geben.
6. In den noch vorhandenen die schokoladigen Zutaten geben.

(Wer einen normalen Marmorkuchen machen will der kann nun alles gewohnt zusammenfügen und in den Ofen geben )

7. Die Schokoteig in eine gefettete Form geben und bei 180° für ca. 50 Minuten backen.
8. Leicht auskühlen lassen. Dann in scheiben Schneiden und mit einer Ausstechform die Hasen aus den Scheiben ausstechen. Den Äussersten jeweils aussparen, der ist zu hart. (gute Anleitung siehe hier)
9. Die Hasen in der Cakeform anordnen und den hellen Teig um sie herum geben.
10. Erneut backen. Diesmal braucht der Cake nicht mehr so lange, da die Mitte bereits gebacken wurde. 30 Minuten sollte reichen. Prüft aber mit der Stäbchenprobe nach.


Habe ich euch zu viel versprochen? Es fühlte sich an wie Ostern, nur dass ich nicht Zuckereier im Gebüsch suchte, sondern den Hasen im Kuchen.
Hasen gehören sowieso zu meinen Lieblingstieren, gemeinsam mit Elefanten, Orang-Utans und Eseln, obwohl letztere mir mal den Po angeknabbert haben, doch das ist eine andere Geschichte :)


Einen Marmorkuchen und zwei Spiegeleier später solltet ihr dann einen Eierkarton leer haben. Diesen könnt ihn nun kreativ wiederverwenden als Minigugl Lager. Mit etwas Blumen, Basts und Schokoladeneiern ausgeschmückt, macht er sich toll als alternatives Osternest.





***

Hi guys!

May I introduce you the famous Lindt Gold Bunny? This year he appears in a new and fancy animal printed edition.
His lovley shape inspired me to bake everyones favourite, the marble cake in a new easter-way.

recipe:

250g butter
200g sugar
1/4 tsp salt
1 lemon (peel)
1 baking powder
250ml cream
500g flour
2 tbs chocolatte powder
2 tbs cacao powder
4 tbs chocolatte chips

(Leave a comment if you would like to have the instructions!)

***



Alles Liebe
hope



Ich bedanke mich herzlich bei Lindt für diese schokoladige Kooperation. Meine Meinung bleibt davon jedoch unangetastet.

Kommentare

  1. Liebe Hope,
    der Kuchen ist ja mal der Knaller! Ich wette, bei unserem großen Familienbrunch würden alle große Augen machen, wenn ein Häschen aus dem Kuchen hoppelt. Also im übertragenen Sinne natürlich ;)
    Deine Bilder gefallen mir auch total gut und der Goldhase im schicken Animal-Look ist natürlich ebenso nicht zu verachten.
    Ich schicke dir ganz viele liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, ich mag Marmorkuchen, aber nur, wenn er auch schön saftig ist, deiner sieht super aus! Und das Häschen ist ja niedlich :)

    AntwortenLöschen
  3. Hei, das ist ja lustig, genau der gleiche Kuchen....wüsste ichs nicht besser würde ich glauben ich hab die Idee bei Dir geklaut, aber ich hab sie von einer anderen Seite geborgt. *lach*

    Ich hab noch eine andere Hasenform, die wollte ich ursprünglich verwenden,war dann aber zu hoch ;-) Die ist offenbar dafür gemacht ;-)

    Diese passt einfach perfekt ;-)

    Schöne Ostern!

    Love, Angelhugs and Fairydust

    Wonni



    AntwortenLöschen

Back to Top