Street Art in Amsterdam

Hallo ihr Lieben!

Ich bin gerade die Bilder meines Amsterdam Aufenthalts durchgegangen. Bescheidene 620 Fotos hab ich geschossen. Und was machste jetzt? Die paar wenigen Leser die mein neuer Blog hat will ich nicht schon gleich ein einer Bilderflut elend ertrinken lassen. Es muss also Ordnung her. Ich mag ja grundsätzlich gerne Ordnung. Sie mag bloss mich nicht besonders gut leiden. Konsequent macht sie sich jedes mal wenn sie mein Zimmer bezogen hat,  schnellst möglich wieder dran auszubüxen.

Ordnung also. Ordnung nach Themen. Street Art zuerst. Los geht's!



In meinem Heimatort gibt es so was wie grossflächig mit Graffitis vollgesprühte Wände, mit verschiedensten Stickern verzierte Türen oder kreativ gestaltete Schaufensterscheiben einfach nicht. Sehr schade eigentlich. Und kommt es, dass immer wenn es mich Landhuhn mal in ne Stadt verschlägt, ich mit meiner Kamera solch vermeidlichen "Verunstaltungen" hinterherjage und diese dokumentiere. Klar ist nicht jedes Graffiti ein Kunstwerk und auf so manches Phallussymbol auf Stromkästen könnte die Menschheit gut und gerne verzichten. Doch (wie im Brockenhaus) gilt: irgendwo zischen all dem Ramsch verbirgt sich immer ein kleiner Schatz der die Strasse zur Gallerie macht.







Was sagt ihr? Ist das Kunst oder kann das weg? Und wollt ihr noch mehr Bilder aus Amsterdam sehen?

Keine Kommentare

Back to Top