Gedankenliste und Tiramisu Rezept zum 20. Geburtstag

Hallo ihr Lieben

Meine ungeordnete, jedoch sorgfältig nummerierte Gedankenliste zum 20. Geburtstag. Los geht's.

1. Nein ich fühle mich nicht anders. Ich weiss auch nicht was die Frage soll. Ich altere täglich einen Tag, stündlich eine Stunde, Jährlich ein Jahr. Was macht also den Jahreswechsel so besonders, dass ich mich älter fühlen müsste? Es fragte mich ja auch niemand am Morgen des 17. Januars wie ich mich im Vergleich zum Vortag fühlen würde.
Die Antwort ist also Nein. Es ist ein ganz normaler Morgen. Ich fühle mich zu gleichen Teilen gut und müde.
Was Fragesteller eigentlich wissen wollen, ist, ob ich mich im Vergleich zu vor einem Jahr älter fühle. Die Antwort darauf: Natürlich fühle ich mich älter! Es ist 1 Jahr vergangen. EINS!


2. Runde Geburtstage sind grosse Geburtstage. Ausser der 20.
Wer braucht so schnell nach dem 18. schon wieder was wichtiges?



3. Tiramisu geht einfach immer. Auch nach Pizza. Hier das beste Rezept (ohne Ei!).

Rezept:
  • 1 QimiQ (250g)
  • 200g Mascarpone
  • 1.25dl Milch
  • 80g Zucker
  • 1EL Vanillezucker
  • 2.5dl Vollrahm
  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • 1 Tasse Kaffee
  • 2 EL lösliches Kaffeepulver
  • 3 EL Baileys
  • Kakaopulver

1. QimiQ mit dem Mixer cremig rühren. Am besten geht es, wenn er Raumtemperatur hat.
2. Die Mascarpone, Milch, den Zucker und Vanillezucker dazurühren. ¨
3. Den Rahm steif schlagen und unterheben.
4. Den Kaffee mit dem Pulver und dem Baileys vermischen und die Biskotten darin tränken.
5. In einer Form die erste Schicht getränkte Biskotten auslegen, darauf dann Fingerdick die Creme verteilen.
6. Eine zweite Schicht getränkte Biskotten darauf verteilen. Während unten ruhig viel Flüssigkeit sein darf, sollte hier weniger zerlaufen. So bleibt es beim abstechen schöner.
7. Eine zweite Schicht Creme auf das Tiramisu geben. Ich spritzte dafür mit einem Spritzbeutel kleine Punkte. Ihr könnt sie aber auch einfach mit einer Teigkarte oder einem Spachtel schön verteilen. Vor dem servieren streut ihr noch etwas herbes Kakaopulver darauf und das Tiramisu ist fertig!


4. Neues aus der Rubrik "Dinge die dein Partyplaner dir verschweigt": Die Stimmung an der Geburtstagsfeier hängt nicht von der Anzahl Ballone ab, sondern von den Gästen. Ich hatte schöne Ballons und die besten Gäste. ;)

5. Geburtstagswünsche zu finden wird immer schwieriger, ich habe ja bereits alles wichtige von Playmobil. :)
Trotzdem gibt es noch Möglichkeiten mir eine Freude zu machen. Dieses Jahr gab es schöne Artikel fürs Zuhause, nämlich eine tolle Leuchtbox für selbstgeschriebene Botschaften und einen Postkartenhalter für meine immer wachsende Sammlung an Postkarten.

6. Das objektiv perfekte, spezielle Geburtstagsoutfit gibt es nicht, zumindest nicht in meiner Realität. Ich ziehe immer das an, in dem ich mich an dem Tag maximal wohlfühle. An besagtem Tag fühlte ich mich ganz in schwarz wohl. Ich war quasi der Ninja unter den Geburtstagkindern. Die Kleidung machte einen deprimierenderen Eindruck als die von Pinterest vorgeschlagenen Tüllröcke, doch die strahlende Person darin (= ich) wirkte ungeheuer zufrieden.
Selbstbewusst aus der Wäsche gucken ist das neue sexy, ich sag's euch.

7. ZehnTeelichter kann ich auf einmal ausblasen. Ich würde sagen, das ist ein ganz respektables Lungenvolumen. Meine Schülerinnen und Schüler zeigten sich zumindest entsprechend beeindruckt.



8. Ich freute mich schon, dass mein Alter erwachsener klingt, bis mir klar wurde, dass ich international immer noch nicht volljährig bin. In Amerika ist die Grenze 21.
Andererseits reicht in manchen Ländern auch 13. So was wie Selbstbestimmung gibt's da ja sowieso nicht. Da wäre wohl gerade schwanger mit Ableger Nummer 3 und würde darauf hoffen, einen Mann zu haben, der mir das Autofahren erlaubt. Wie viele Ziegen Mitgift ich wohl wert war?

9. Gedanke Nummer neun gibt es nicht mehr. Mein Gehirn hat Betriebsferien. Es geniesst zusammen mit meiner Motivation, meinem Fleiss und der Konzentration seine Ferien auf Mallorca. Ich hoffe sie kommen wohlbehalten und pünktlich zurück.

***
Hi guys!

I just celebrated my 20th birthday. I couldn't really see the point in a big celebration so I kept it small. More tiramisu for me and the few friends I invited :)
I really enjoyed my laid-back version of a party and I can recommend it to everyone. It wasn't stressful at all but filled with fun, pizza, love and friends. Maybe not as pinterest-worthy as I was wearing elastic bottoms (learned that from Joey Tribbiani) but it was all the party I needed. Don't set up goals you can't meet. In the end the success of your celebration isn't built on the decoration, the balloons or carefully arranged appetizers but the people you share the night with. And I certainly had the best ones around me :)

***
Alles Liebe
hope


Keine Kommentare

Back to Top