Rhabarber Marmelade mit Vanille

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ganz verzückt und verzuckert von meiner neuesten Kreation für Brot: Rhabarbermarmelade.

 
Als kleiner Zwerg war ich, so besagt es zumindest die Legende, ein sehr wählerisches Mädchen in manchen Bereichen. Ich ass bereitwillig jeglichstes Gemüse, sogar Scampi schnabulierte ich während ich mein Brot immer leer ass. Weder Butter, noch Honig noch Marmelade wurde draufgeschmiert.



Dann aber, eines schönen Tages, war ich bei meiner Grossmutter zu Besuch. Diese kochte gerade frische Früchte ein um Marmelade zu machen. Ich beobachtete sie fasziniert dabei und erkannte erstmals, dass sich doch tatsächlich meine heiss geliebten Früchte in Marmelade befinden. Dieses Erlebnis sollte sich als Wendepunkt in meinem Leben im allgemeinen sowie meiner Beziehung zu Marmelade im speziellen herausstellen.



Viele weitere Jahre zogen durchs Land, bis ich selbst beschloss, das erste Mal Marmelade herzustellen. Ich entschied mich für eine leicht säuerliche Rhabarbermarmelade mit einem Hauch von Vanille.



Rezept:

1.5kg Rhabarber (gewogen nach dem Rüsten)
1 Vanilleschote
0.4l Wasser
1 kg Gelierzucker
2 Päckchen Agar-Agar

1. Rhabarber waschen, schälen, schneiden und in einen grossen Topf geben.
2. Mit dem Wasser und der aufgeschnittenen Vanilleschote weich kochen.
3. Die Vanilleschote aus dem Rhabarberkompott enfernen. Das restliche Mark herauskratzen und wieder in den Topf geben.
4. Die etwas abgekühlte Masse mit dem Pürierstab pürieren.
5. Das Agar-Agar sowie den Gelierzucker in das Pürree geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Ich benötigte das Agar-Agar, da ich lediglich 1:1 Gelierzucker hatte. Wenn ihr 2:1 Gelierzucker verwendet, werdet ihr vielleicht kein Agar-Agar brauchen.
6. Die Marmelade ca. 5 Minuten weiterköcheln lassen, dabei regelmässig umrühren.
7. Marmeladengläser gut waschen und heiss ausspülen. Dann die noch heisse Marmelade abfüllen und die Gläser gut verschliessen. Wenn die Marmelade abkühlt entsteht ein Vakuum, wodurch sie gut ungekühlt gelagert werden kann.



Und was soll ich sagen... Wenn ich nicht gestorben bin, dann koche und nasche ich noch heute Marmelade. So oder anders isses.

***

Hi guys!
You are currently witnessing a premier. This is the very first time I made my own jam and I couldn't be more proud of myself. Find the recipe for the rhubarb jam below.

recipe:
1.5 kg rhubarb (already peeled and cut), 1kg gelling sugar (2:1), 1 vanilla pod

1. Give the prepared rhubarb in a large pot with 0.4l water. Add the vanilla pod.
2. Cook until the rhubarb is soft then let it cool down a little.
3. Remove the vanilla, cut it open and then add its pulp to the rhubarb. Now you can purée everything.
4. Add the sugar and let the jam cook about 5 minutes. Don't forget to stir it.
5. Wash the jam jars out with hot water before you fill in the hot jam. Close the jars and let them cool down.
 
***

Was sollte ich wohl als nächstes einkochen? Habt ihr schon gute Erfahrungen gemacht?

Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Mhh, wie lecker das aussieht! <3

    AntwortenLöschen
  2. Mhh, ich liebe Rhabarbermarmelade. Zum Glück versorgt uns die Mutter von meinen Partner immer damit. Eigentlich wollte ich schon lange mal selbst Marmelade herstellen...Klingt ja auch eigentlich wirklich einfach!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Back to Top