Sabich

Hallo ihr Lieben!

In Luzern wird man von Plakaten des Theaters gerade immer wieder dezent (hust!) darauf hingewiesen nicht nur vom Reisen zu reden, sondern die Koffer auch mal zu packen.


Joa. Klingt doch eigentlich ganz vernünftig. Wärenn da nicht so beinahe unwichtige Faktoren wie Alltag, Studium und Zimmerpflanzen, die gegossen werden wollen zu berücksichtigen. Was macht Frau von Welt also? Genau. Kocht sich einfach durch die Welt. Kulturelles, brückenbauendes, horizonterweiterndes Schlemmen quasi.
Kultureller Kulinarikerbus, erster Haltestelle: Israel.



Kultureller Kulinarikerbus, erster Haltestelle: Israel.
Ein kleiner Einschub meinerseits an dieser Stelle: Ich war noch nie in Israel, habe vernachlässigbar kleine Kenntnisse vom Land - aber liebe Güte! Wenn sich eine Reise dorthin so lohnt wie der Biss in dieses gefüllte Pitabrot, dann bin ich quasi schon dort zu finden.


Sabich besteht aus Auberginen und gekochten Eiern als wichtigste Zutaten, verpackt in einem Pita Brot.
Klassischerweise kommt noch israelischer Salat (Gurke und Tomate) dazu, ebenso wie Hummus, Petersilie, Tahinipaste, Amba und eventuell noch Kartoffeln.
Ich habe bei meinem Sabich den israelischen Salat durch grünen Salat ersetzt und die Kartoffeln durch Süsskartoffeln. Zudem könnte ich mir gut vorstellen auch noch etwas Avocado dazu zu geben. Amba hatte ich leider nicht zur Hand, ich habe euch aber ein Rezept für die Sauce verlinkt.



Rezept:

2 Pita Brote (ich habe meine nach diesem Rezept hier gemacht und einfach Dinkelvollkornmehl verwendet)
1/2 Aubergine
1 gekochtes Ei
etwas grüner Salat (oder israelischer Salat)
2 EL Hummus
4 TL Tahini
1 kleine Süsskartoffel

1. Süsskartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit etwas Öl bestrichen im Ofen backen für ca. 15-20 Minuten.
2. Aubergine waschen, in Scheiben schneiden, salzen und mit Öl anbraten.
3. Pita aufwärmen, aufschneiden (als Tasche, nicht ganz durchschneiden!).
4. Hummus in die Pitabrote geben, darauf den Salat, die Aubergine, Süsskartoffel und die Eier. Tahini nicht vergessen und schon ist das Sabich fertig.



Mehr gut verpackte Gerichte (jaja, aus optischen Gründen sind meine Auberginen nicht so schön in der Pita verpackt...) findet ihr bei Ina. Ihre Empanadas sehen jedenfalls köstlich aus. Da würde ich am liebsten tauschen und meine kulinarische Reise Richtung Südamerika fortsetzen.

***

Hi guys!
Welcome to my global food party! We start in the beautiful Israel (never been there but hopefully one day) with Sabich, a pita sandwich that is traditionally filled with  hard boiled eggs and fried eggplant. Israeli salad, hummus, tahini and amba complete it. Enjoy!

***

Alles Liebe
hope








Kommentare

  1. Das ist ja mal ein mega Rezept! Ich bin begeistert!
    Ich bin froh, dich über Inas Seite gefunden zu haben, dein Blog gefällt mir sehr gut und ich freue mich darauf, vieles mehr von dir zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch, dass du den Weg gefunden hast. Herzlich Willkommen bei mir Lisa!

      Löschen
  2. Kreatives und gesundes Essen. Bitte weiter berichten. Danke und schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm das sieht bei dir auch superlecker aus :D danke fürs mitmachen!

    AntwortenLöschen

Back to Top