Oster Brunch: Buttermilch Hörnchen

Hallo ihr Lieben!

Wir hatten diese und letzte Woche eine unglaubliche Dozentin. Die Sorte Frau, die man einfach lieben muss. Originell, witzig, direkt aber leider pensioniert und nur als hilfsbereite Vertretung wieder an der Front.

Sie vermittelte uns sowohl den wissenswerten Stoff ihres Fachgebietes als auch ihre persönliche Meinung und Erfahrung zu allerhand anderen Themen - egal ob ein direkter Zusammenhang zur Materie bestand oder nicht.
Im folgenden nun ihre besten Aussagen in keiner bestimmten Reihenfolge.


"Schaut euch unbedingt eine Wolf-Dokumentation an. Ich finde, jede Lehrperson sollte mindestens einmal im Leben eine Wolfsdokumentation gesehen haben."

"Ich weiss nicht, warum Männer ein grösseres Problem mit Schwulen haben als Frauen. Mich stört das gar nicht. Es gibt ja noch genug andere für mich. Im Gegenteil, mich freut es sogar. Da muss ich mal von einem nix befürchten!"

"Ich war früher in der Schule eine Streberin. Aber huh! hab ich mich wohlgefühlt. Und ist mir doch mal einer blöd gekommen, da hab ich einfach meinen Turnbeutel um mich geschwungen. Ja, das ginge heute wahrscheinlich nicht mehr."



Leider äusserte sie ihre Meinung zum Osterfest nicht, sonst wäre der Übergang zum Osterbrunch Rezept, dass ich für euch habe wesentlich eleganter. Aber nun müsst ihr diesen abrupten Wechsel einfach verkraften.

Letztes Jahr habe ich euch bereits mein ultimatives Zopf Rezept für den Oster Brunch verraten, dieses Jahr kommen noch köstliche Buttermilch Hörnchen dazu. Ihr werdet sehen - sie sind der Liebling an jedem Brunch!


Rezept:

50g geriebene Mandeln
1 TL Salz
600g Mehl
60g Zucker
Abrieb von 1 Bio Zitrone
1/2 Würfel Hefe (ca. 21g)
100g flüssige Butter
4 dl Buttermilch (Zimmertemperatur)

2 gehäufte EL Kokosraspeln
2 gehäufte EL Haselnüsse gemahlen
2 gehäufte EL Mandeln gemahlen
2 EL Apfelmus
2 EL gezuckerte Kondensmilch
1/2 TL Zimt

1. Alle trockenen Zutaten mischen und in der Mitte eine Mulde formen.
2. Die Hefe in der Buttermilch auflösen und in die Mulde geben. Die Butter ebenfalls hinzufügen und alles von der Mitte aus anrühren.
3. Kneten bis ein glatter Teig entsteht.
4. Den Teig nun in eine grosse Schüssel geben (falls er es nicht bereits ist) und diese mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Darin den Teig auf das doppelte aufgehen lassen. Wer es eilig hat, kann die Schüssel auch bei 45 Grad in den Ofen stellen und den Prozess so etwas beschleunigen.
5. Währenddessen alle Zutaten für die Füllung vermengen. Die Menge sollte für die Hälfte des Teiges reichen. Wer alle Hörnchen füllen mag sollte besser die doppelte Menge machen.

6. Den aufgegangenen Teig herausnehmen, halbieren und die Hälfte des Teiges auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen.
7. Das Rechteck in längliche Dreiecke unterteilen und diese zu Hörnchen aufrollen.
8. Wollt ihr gefüllte Hörnchen müsst ihr das Rechteck erst gleichmässig mit der Nussmischung bestreichen. Für die Kringel habe ich aus dem Rechteck Streifen geschnitten und diese von beiden Seiten her aufgerollt.
9. Nochmals 15 Minuten aufgehen lassen bevor das Blech für ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene des Ofens (190°) gebacken wird.




***

Hi guys!

With this recipe you are about to become everyone's favorite person at the Easter brunch table. The buttermilk adds a unique twist and the nut filling makes it extra sweet and special!

recipe:
dough:
50g almonds (grated)
1 tsp salt
600g flour
60g sugar
zest of 1 lemon
20g yeast
100g melted butter
4 dl buttermilk (room temperature)

filling for half the dough
2 tbs grated coconut
2 tbs hazel nuts, grated
2 tbs almonds, grated
2 tbs apple sauce
2 tbs sugared condense milk
1/2 tsp cinnamon


***

Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Die Sprüche sind wirklich genial :D Hach, ist schon super, wenn man im ernsten Leben auch mal was zum schmunzeln hat.

    Die Hörnchen sehen zudem suuuuuuuuuuuuuper lecker aus! Wird definitiv abgespeichert, Ostern soll nämlich auch noch ein Familienbrunch ausstehen.

    AntwortenLöschen
  2. Gefühlt sind die besten Dozenten ja in Pension ;) Ich habe die Professoren an der Uni auch am meisten geschätzt, die ich kurz vor der Pension standen. Die Erfahrung war einfach Gold wert. Vor allem hatten sie meistens auch mal außerhalb der Uni gearbeitet und nicht nur bloße Theorie im Gepäck. Das hat mich an den jungen Dozenten immer sehr gestört - alles war sehr theoretisch. Sehr nervig ;)

    Buttermilch Hörnchen klingen fantastisch *.*
    Ich würde gerne jetzt welche essen :D

    Einen schönen Sonntag, liebe Hope!

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich sehr an einen Lehrer von mir - der hat auch immer die besten Kommentare abgegeben und war trotz seiner Lockerheit ein unheimlich guter Lehrer, bei dem intensiv gearbeitet wurde. - Rezept ist super - und die Fotos ... hach....soooo schön

    AntwortenLöschen

Back to Top