Woha! Valentinstorte mit Schokolade und Erdbeerquark


Hallo ihr Lieben!

Nebst Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid liegt seit neuestem wieder Lieeeeebe in der Luft!



Ihr habt es erraten meine Hübschen, der Valentinstag steht vor der Tür. Die Bilder sehen zwar weniger nach tief-roter Romantik aus, sondern vielmehr so, als ob eine Vierjährige mit Berufswunsch Prinzessin samt gesammelten Hab und Gut vor meiner Linse explodiert wäre, aber wir nehmen was wir kriegen, ne?


Auf den Tisch kommt am Tag des heiligen Valentins jedenfalls nur das Beste und Schokoladigste, was es zu finden gibt.
Schokolade gehört zu den aphrotisierenden Lebensmitteln. Nicht, dass die Schokolade noch zusätzliche Vorzüge bräuchte um uns zu überzeugen, aber trotzdem nett zu wissen.  Wobei erwähnt werden muss, dass auch Spargel und Sellerie dazu gehören und folgende Konversation wohl noch nie so stattgefunden hat...



Er: "Hallo Baby!"
Sie (im Negligé): "Darling! Endlich bist du da! Ich habe (stöht effektvoll auf) Selleriesuppe für uns gekocht!"
Er: "Mooaaahhhh! Sellerie!" (lockert selbstbewusst den Krawattenknoten).



Folglich stehe ich dem Phänomen etwas skeptisch gegenüber. Daher weiter im Text.

Rezept Torte:

2 Eier
100g Zucker
95g Mehl
2 EL Kakaopulver
1/3 Tasse heisses Wasser

Blätterteig oder Mürbeteig
Erbeermarmelade

150g Erdbeeren, püriert (ihr könnt auch gefrorene nehmen)
450g Quark
100g Zucker
2 TL Vanillezucker
2 Päckchen Express Gelatine Pulver

1. Aus den oberen Zutaten einen Biskuit zubereiten. Wie das genau geh,t könnt ihr hier nachlesen. Das Kakaopulver könnt ihr einfach unter das Mehl heben und so zum Teig hinzufügen.
2. Den Bisquit backen. Ich nahm einen Tortenring mit dem Durchmesser 20 cm.
3. Die Stäbchenprobe machen und den Biquit, sei er denn fertig, auskühlen lassen. Mir persönlich war er etwas zu hoch und ich schnitt die obersten 1.5-2 cm ab. Daraus machte ich die Schokoladentrüffel.

4. Mürbeteig oder Blätterteig in der Grösse des Bisquits blindbacken. Sobald der Teig gut ist, kann er mit etwas Erdbeermarmelade unter dem Bisquitboden plaziert werden. So hält er gut und gibt der Torte einen festen Boden.

4. Den Quark mit den pürierten Erdbeeren, dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Ich liess die Masse nun noch etwas stehen, bis sie knapp Zimmertemperatur hatte.
5. Nun das Gelatinepulver sehr gut unterrühren.
6. Die Masse nun auf den Biskuit mit Blätterteigboden (noch immer im Tortenring!!) geben. Glatt streichen und in den Kühlschrank stellen. Dort muss die Torte an die drei Stunden ruhen um fest zu werden.




Rezept Schokotrüffel:

150g Schokoladenbisquit oder Kuchen
3 TL Baileys
1 TL Vanillinzucker
50g Kuvertüre
1 EL Macadamiacreme (z.B. von Alnatura oder Rapunzel, alternativ: Butter/Mandelmus/Mandeltonka)
Kakaopulver+geriebene Nüsse 

1. Kuchen fein zerbröseln.
2. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann den Vanillinzucker, Baileys sowie die Macadamiacreme hinzufügen.
3. Mit dem Kuchen vermengen und kneten. Die Masse sollte sich nun zu kleinen Kugeln formen lassen.
4. Die Kugeln nun in einer Mischung aus Kakaopulver und geriebenen Nüssen wenden und schon sind die Trüffel fertig.


Allen, die den Tag feiern wünsche ich einen gelungenen Valentinstag, alle anderen können sich dafür die Zeit nehmen und bei Inas "Let's cook together" vorbeischauen. Dort findet ihr noch mehr schokoladige Rezepte.



*** 

Hi guys!

Valentines Day is coming up and i felt the once in a lifetime urge to celebrate it with lots of chocolate and the whole pink color palette. So here we go:

cocolate truffes:
150g chocolate biscuit or cake
3 TL bailys
1 TL vanilla sugar
50g dark chocolate
1 EL macadamia creme or almond butter
cocoa powder + grated nuts 

1. Cut your cake in tiny pieces.
2. Melt the chocolate and add, when melted, all the remaining ingredients, exept for the cocoa powder and the nuts.
3. Knead the cake crumbs and the chocolate mixture and form balls.
4. Cover the balls with cocoa powder and grated nuts. Finished!

***

Alles Liebe
hope


Kommentare

  1. deine BILDER :D sooooo sooo schööööön!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein toller Valentinstags-Sweet-Table! Deine Torte sieht wahnsinnig lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Als ich würde weder zu einem Stück dieser himmlischen Torte noch zu den Pralinen nein sagen.

    Alles Liebe
    Mareike ♥

    AntwortenLöschen
  4. Also ich bin ja eigentlich weniger für Valentinstag, aber dafür umso mehr für dein Törtchen. Das sieht ja oberköstlich aus!!!
    Liebe Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  5. Wenn explodierte Vierjährige mit Berufswunsch Prinzessin so aussehen, dann nehm ich auch eine, vielleicht auch zwei ;) Superschöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen

Back to Top