How to stay organized next year in 5 steps

Hallo ihr Lieben!

Neujahrsvorsätze. Jeder hat sie, auch die die keine haben, denn auch "dieses Jahr mache ich keine" ist nichts anderes als ein Vorsatz (tut mir leid, ich wollte euch nicht eure rebellische Illusion nehmen ;)

Ich hatte schon "keine" Vorsätze, ich hatte schon ellenlange Listen an Vorsätzen. Dieses Jahr versuche ich es mit einer schönen Balance, denn eigentlich mag ich das Konzept. Das Datum auf 1 zurückzustellen scheint eine ungeheuer motivierende Wirkung auf die ganze Menschheit zu haben und ich will auch mein Stück dieser Motivation.



Eines meiner Ziele ist Organisation. Und wie ich das ganze bereits mache und was ich noch verbessern werde verrate ich euch heute in 5 Schritten.

1. Entscheide was du organisieren willst
Dieser Schritt klingt zwar einfach, ist jedoch wirklich wichtig. Willst du den Papierkram in den Griff kriegen? Deine Termine ordnen? Dem Chaos in der Wohnung Herrscher werden? Oder willst du die Küche umorganisieren? Du kannst erst anfangen wenn du weisst wo ansetzen.



2. Holt euch Inspiration und Unterstützung
Wenn ihr wisst was ihr umstrukturieren wollt könnt ihr damit beginnen Inspiration zu sammeln. Verschiedene Blogs wie iheartorganizing liefern gute Ideen. Ich habe zudem ein Pinterest Board angelegt um Gadgets, Tipps und DIY Ideen zum organisieren auf einen Klick bereit zu haben.
Es hilft auch immer sich Unterstützung zu suchen. Das kann einerseits die beste Freundin sein, die auch schon lange etwas ändern wollte oder es kann der Freund sein der dazu verdonnert wird anstelle eines Dates den Küchenschrank mit dir zu räumen. ;)

Aber hope, ich gebe einfach immer zu schnell auf!
Genau darum ist die Unterstützung auch so wichtig. Wenn man nicht alleine ist, ist man konsequenter und kann sich gegenseitig auffangen. Führt euch vor Augen warum ihr den Vorsatz gefasst habt, betrachtet was ihr bereits alles geschafft habt und sucht neue Inspiration.


3. Legt euch einen Planner zu
Egal was ihr organisieren wollt, ein Planner bringt Struktur. Mein Planner kommt von persönlicherkalender.de und ich bin sehr glücklich mit ihm. Ihr seht ihn hier noch im leeren Zustand, die aktuelle Woche ist bereits voll beschrieben. Meine tägliche Liste mit Dingen die ich schaffen will, gemeinhin To-Do Liste genannt, schreibe ich jeweils auf ein Post-It Zettelchen und klebe es zu dem jeweiligen Tag. Eingeschrieben werden zudem alle Termine, Prüfungen, Geburtstage und andere wichtige Dinge. Den Planner benutze ich zugleich als Blogplanner. Meine Postideen schreibe ich immer auf violette Post-It. So kann ich sie gut verrücken und umplanen. Das verwenden der immer gleichen Signalfarbe hilft zudem den Überblick zu behalten.
In Plastikmäppchen bewahre ich neben den in der Woche wichtigen Coupons und Zettelchen  auch Fotos oder inspirierende Zitate auf.
Was ihr ebenfalls darin vermerken könntet: Wochen Essensplan, Einkaufslisten, Trainingseinheiten (dafür bietet persönlicherkalender sogar ein Extra Feld), Erlebnisse für die ihr dankbar sein könnt... Nutzt ihn für was auch immer wollt, verziert, notiert, gestaltet & er wird euer treue Begleiter werden



4. Fangt klein und überlegt an
Beginnt nicht wild irgendwo herumzuwerkeln, voller Tatendrang und ohne Plan. Wenn der Küchenschrank ausgeräumt ist und ihr aber keinen Plan habt wie ihr ihn neu einräumen sollt ist das Chaos bloss grösser als vorher.
Überlegt also wo ihr beginnen sollt. Ein Schritt nach dem anderen. WAS soll WANN und vor allem WIE gemacht werden.
Was beim ordnen immer hilft ist ein System. Unnötiges wird weggeworfen, alles was bleibt wird mit Farben und Labels neu geordnet damit alles gefunden werden kann.

5. Geniesst das Gefühl
Es ist wichtig zu wissen was man noch zu tun hat, doch nehmt euch auch einmal die Zeit innezuhalten und zu schauen was ihr bereits geändert hat. Habe ich auch nur ein Regal meines Schrankes neu geordnet durchströmt mich sofort ein Glücksgefühl. Es tut so gut etwas geschafft zu haben. Überspringt also diesen Teil auf keinen Fall, denn nichts motiviert euch so weiterzumachen wie dieses Gefühl.




Es hat Spass gemacht ein mal Life Coach zu spielen & ich hoffe ich konnte euch in ein oranisiertes neues Jahr führen!

Was habt ihr so für Vorsätze? Und wie schafft ihr es organisiert zu sein?

Alles Liebe
hope

Kommentare

  1. Die Tipps sind super :)
    Ich habe mir eigentlich keine großartigen Vorsätze ausgesucht, außer: 2015 genießen!
    Ziemlich vage, aber ich kann mich an wirklich feste Ziele einfach nicht halten :D

    AntwortenLöschen
  2. Bist ein super Lifecoach!

    Ich glaube so unorganisiert bin ich gar nicht. Zumindest wenn ich mich für eine Sache begeistern kann, kann ich das auch schnell und toporganisiert durchziehen. So lief der Umzug dieses Jahr völlig problemlos ab und schon nach zwei Wochen war die Wohnung fast komplett eingerichtete und total wohnlich. Da waren meine Gäste sehr beeindruckt. Aber nervige Dinge schiebe ich ganz gerne und verbummel sie auch ab und zu ... Ich sollte z.B. Mal einen Termin zum Weißheitszähne ziehenlassen machen... Aber äh ja... Nächstes Jahr dann ;-)

    Meine Vorsätze für das nächste Jahr? Außer dem Klassiker, ein paar Kilos verlieren, möchte ich ein Hobby außerhalb des PCs finden. Vielleicht Gartenarbeit oder so :-)

    Mal schauen was draus wird.

    Wünsche dir einen guten Rutsch!

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen

Back to Top